Letztes Update am Sa, 05.01.2019 16:01

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Frontalkollision im Bezirk Gänserndorf forderte ein Todesopfer



Marchegg (APA) - Auf der B49 im Raum Marchegg (Bezirk Gänserndorf) hat ein Frontalzusammenstoß zweier Pkw Samstagmittag ein Todesopfer gefordert. Eine Person starb trotz Reanimationsversuchen im Krankenhaus, sagte Sonja Kellner vom Roten Kreuz. Zwei Insassen wurden schwer verletzt, bei zwei weiteren stellten sich die Blessuren als leicht heraus. Die B49 war vorübergehend in beiden Fahrtrichtungen gesperrt.

Genaue Daten zum Todesopfer und zu den Verletzten gaben am Samstagnachmittag weder die Polizei noch das Rote Kreuz bekannt. Franz Resperger vom Landeskommando NÖ berichtete, dass vier Personen eingeklemmt und von der Feuerwehr aus den Unfallwagen befreit wurden.

Im Einsatz standen die Notarzthubschrauber „Christophorus 3“ sowie „Christophorus 9“. Ein Notarzteinsatzfahrzeug und fünf Rettungsautos waren ebenfalls am Unfallort. Aufgrund der Sperre der B49 wurde nach ÖTC-Angaben eine örtliche Umleitung über die B9 eingerichtet.




Kommentieren