Letztes Update am Sa, 05.01.2019 18:01

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Fußball: Schiedsrichter nach Glasgow-Derby unter Polizeischutz



Glasgow (APA/dpa) - Nach anonymen Drohungen gegen einen schottischen Fußball-Schiedsrichter hat die Polizei Ermittlungen aufgenommen. Dabei soll es sich um John Beaton handeln, wie britische Medien berichten. Der 36-Jährige hatte am 29. Dezember das als „Old Firm“ bekannte Derby zwischen den Glasgow Rangers und Celtic Glasgow (1:0) geleitet.

Der Schiedsrichter war in die Kritik geraten, weil er Rangers-Stürmer Alfredo Morelos trotz mehrerer angeblicher Fouls nicht verwarnt hatte. Celtic monierte in einer Mitteilung auf der vereinseigenen Website zudem, dass Morelos auch im Nachhinein nicht bestraft wurde. Bei einer Aktion des Kolumbianers soll sich Celtic-Profi Anthony Ralston verletzt haben.

Laut britischen Medien soll Beaton nach dem Spiel in Textnachrichten und Anrufen bedroht worden sein, nachdem zuvor seine Telefonnummer im Internet veröffentlicht worden war. Zum Zweitligaspiel zwischen Ayr United und Falkirk erschien der FIFA-Schiedsrichter am Samstag unter Polizeischutz. Der schottische Liga-Vorsitzende Ian Maxwell verurteilte die Vorfälle und sagte, damit sei eine Grenze überschritten worden. Er forderte mehr Respekt für Schiedsrichter.




Kommentieren