Letztes Update am So, 06.01.2019 16:32

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Sea-Watch-Migranten - Opposition startet Kampagne „Öffnet die Häfen“



Rom (APA) - Italiens oppositionelle Sozialdemokraten (PD, Demokratische Partei) haben eine Kampagne auf den Sozialnetzwerken mit dem Slogan „Öffnet die Häfen!“ gestartet. Damit will die größte italienische Oppositionspartei den Druck auf die Regierung für eine Lösung im Fall der 49 Migranten an Bord von zwei Rettungsschiffen ausüben.

Die Kampagne wurde in sozialen Netzwerken gestartet. Am Sonntag fand im Zentrum von Rom ein Sit-in statt, um die Öffnung der italienischen Häfen zu fordern. Die Hilfsorganisation Sea-Watch, die die Unterstützung durch den Papst am Sonntag begrüßt hat, drängte indes weiter für eine sofortige Lösung für die Migranten. „Unser Schiff ist kein schwimmender Hotspot. Seit zwei Wochen warten die Migranten auf die Landung. Zuerst müssen die Migranten landen, danach sucht man nach Lösungen in Zusammenhang mit der Umverteilung“, twitterte Sea Watch Italy.

Der Stress nehme für die Migranten auch angesichts der schlechten Wetterlage und den starken Wellengang zu. Der Arzt an Bord der „Sea Watch 3“, Frank Dörner, forderte „klare Antworten seitens der EU-Kommission“.




Kommentieren