Letztes Update am Mo, 07.01.2019 05:18

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


76. Golden Globes - „Green Book“ gewann als beste Filmkomödie



Hollywood (APA/dpa) - Die Tragikomödie „Green Book“ von Regisseur Peter Farrelly hat den Golden Globe als beste Filmkomödie gewonnen. Das gab der Verband der Auslandspresse bei der Preisverleihung in der Nacht zum Montag in Beverly Hills bekannt. Außerdem wurde Mahershala Ali als bester Nebendarsteller geehrt. In „Green Book“ spielt er einen schwarzen Jazz-Pianisten, der in den 1960er-Jahren mit seinem weißen Chauffeur durch die US-Südstaaten reist.

Der Mexikaner Alfonso Cuaron gewann für das Schwarz-Weiß-Drama „Roma“ den Golden Globe als bester Regisseur. Er holte auch den Preis in der Sparte „bester nicht-englischsprachiger Film“. Der 57-Jährige war zudem für das beste Drehbuch nominiert, ging bei der 76. Golden-Globe-Gala in dieser Sparte aber leer aus. In dem Familienporträt schildert Cuaron das Leben von Haushälterinnen im Mexiko der 70er-Jahre. Der Mexikaner Cuaron hatte 2014 für die Regie des Weltraumdramas „Gravity“ seinen ersten Golden Globe gewonnen.

Auch die amerikanische Sängerin und Schauspielerin Lady Gaga (32) nahm einen Golden Globe mit nach Hause - für den besten Filmsong. Der Verband der Auslandspresse würdigte den Song „Shallow“ aus dem Musikdrama „A Star Is Born“. Lady Gaga teilt sich den Preis mit Mark Ronson, Anthony Rossomando und Andrew Wyatt.




Kommentieren