Letztes Update am Mo, 07.01.2019 09:36

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Acht Verletzte nach Brand in Grazer Reihenhaus



Graz/Schäffern (APA) - Beim Brand eines Reihenhauses in Graz ist Sonntagabend eine siebenköpfige Familie verletzt worden. Ein Nachbar hatte den Qualm bemerkt und zusammen mit den Eltern begonnen zu löschen, sie waren aber erfolglos. Der Berufsfeuerwehr Graz gelang die Brandbekämpfung schließlich rasch. Während das Ehepaar Brandverletzungen erlitt, kamen die Kinder mit Rauchgasvergiftungen ins LKH Graz.

Wie die Polizei am Montag mitteilte war das Feuer aus noch nicht bekannter Ursache um 21.45 Uhr in den Räumlichkeiten in der Neudorfer-Straße ausgebrochen. Das Ehepaar - beide sind 38 Jahre alt - war zu dem Zeitpunkt mit seinen Kindern im Alter von sieben bis 18 Jahren zu Hause. Neben den Kindern erlitt auch der helfende Nachbar eine Rauchgasvergiftung. Die Schadenshöhe stand vorerst nicht fest.

Wenige Stunden später brannte es auch in einem Einfamilienhaus in Schäffern (Bezirk Hartberg-Fürstenfeld): Der 84-jährige Besitzer bemerkte den Rauch im Vorraum und weckte seine 78-jährige Ehefrau. Gemeinsam flüchteten sie ins Freie und alarmierten ihren Sohn, der nebenan in einem Haus wohnt. Dieser versuchte mit seinen Angehörigen die Flammen einzudämmen, bis die Feuerwehren Schäffern, Schlag, Zöbern und Pinggau mit rund 100 Kräften eintrafen und das Feuer löschten. Die Brandursache war vorerst unbekannt. Verletzt wurde niemand.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.




Kommentieren