Letztes Update am Mo, 07.01.2019 11:44

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Winterwetter - „Schneefrei“ für 60 Schüler im Bezirk Liezen



Liezen (APA) - Im von den Schneefällen und starkem Wind am stärksten betroffenen obersteirischen Bezirk Liezen sind von rund 3.000 Schülern am Montag rund 60 nicht zum Unterricht erschienen. Im BORG Eisenerz (Bezirk Leoben) wurde „intern“ unterrichtet, sprich es waren jene Schüler und Lehrer anwesend, die im Ort oder in der Nähe wohnen. Dies teilte die Bildungsdirektion Steiermark auf APA-Anfrage mit.

Bis auf die Volksschule St. Nikolai im abgeschnittenen Sölktal - mit rund 40 Schülern und vier Lehrern - und einige kleinere Schulen war der Unterricht überall aufrecht, hieß es aus der Bildungsdirektion. Nur eine einzige Lehrerin konnte im Bezirk Liezen nicht zum Unterricht erscheinen. Die geringen Fehlzahlen dürften auch darin begründet liegen, dass viele Schüler und Lehrer an extreme Wetterbedingungen im Winter gewöhnt sind.

Das im Bezirk Leoben gelegene Eisenerz ist ein Sonderfall, es ist von beiden Seiten - sowohl über den Präbichl von Süden her als auch von Norden über Hieflau - nicht erreichbar.




Kommentieren