Letztes Update am Mo, 07.01.2019 12:17

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Post-Daten: Handel ist in Österreich Wirtschaftsfaktor



Wien (APA) - Die Branche der Adressverlage und Direktmarketing ist in Österreich durchaus ein Wirtschaftsfaktor: 190 bis 200 Mio. Euro Umsatz macht sie pro Jahr, sagte Markus Deutsch, Geschäftsführer des Fachverbands Werbung in der Wirtschaftskammer, zur APA. Dabei sind nur Unternehmen mit österreichischem Gewerbeschein erfasst - Datensammlungen der internationalen Großkonzerne Google, Facebook oder Amazon fehlen also.

Grundsätzlich sei die Branche sehr konjunkturabhängig, der Umsatz könnte also stark schwanken, hieß es zudem aus der Wirtschaftskammer. Große Zweifel an der Nützlichkeit der von der Post errechneten Daten hat der Politikwissenschafter und Statistiker Laurenz Ennser-Jedenastik. „Ich würde mich (...) sehr wundern, wenn diese Daten viel mehr hergeben als man durch die Adresse ohnehin schon weiß. Die einzigen nützlichen Individualdaten, die hinzukommen, sind Alter und Geschlecht“ schreibt er auf Twitter, und diese Informationen hätten nur „zwar messbare, aber in Summe sehr kleine Effekte auf das Wahlverhalten“.

Ennser-Jedenastik erklärte: „Überhaupt ist es so, dass wir mit den besten existierenden Daten wohl weniger als 50 Prozent der Wahlentscheidungen korrekt vorhersagen können“. Auch eine kleine Probe von 30 Personen bei Addendum ergab, dass bei den Parteiaffinitäten nur rund 50 Prozent gestimmt hätten.

~ ISIN AT0000APOST4 WEB http://www.post.at ~ APA223 2019-01-07/12:13

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.




Kommentieren