Letztes Update am Mo, 07.01.2019 13:03

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Winterwetter - Lawineneinsatzzüge des Heeres in Tirol in Bereitschaft



Innsbruck/Wien (APA) - Aufgrund der prognostizierten anhaltenden Schneefälle sind in Tirol vier Lawineneinsatzzüge des Bundesheeres in Landeck, St. Johann in Tirol, Lienz und Hochfilzen in Bereitschaft gesetzt worden. Zusätzlich zum Landeshubschrauber und dem Bundesheerhubschrauber in Schwaz wurden drei weitere Helikopter angefordert, teilte das Land am Montag in einer Aussendung mit.

„Tirol bereitet sich bestmöglich auf die unterschiedlichen Szenarien vor und trifft entsprechend Vorsorge. Unsere Expertinnen und Experten haben die Wettersituation genauestens im Blick, dadurch können wir bei Bedarf unverzüglich handeln“, sagte Landeshauptmann Günther Platter (ÖVP). Am Montag wurden Erkundungsflüge durchgeführt. Auch eine Expertengruppe in Absam wurde in Bereitschaft gesetzt.

„In der Landeswarnzentrale wird ab morgen (Dienstag, Anm.) ein verstärkter Journaldienst eingerichtet und die Landeseinsatzleitung wird ab der zweiten Wochenhälfte in Rufbereitschaft gesetzt“, berichtete Herbert Walter, Vorstand der Abteilung Zivil- und Katastrophenschutz. Man sei in ständigem Kontakt mit den Einsatzorganisationen, um eine reibungslos ablaufende Informationskette zu gewährleisten. Bereits am Montagnachmittag soll eine erste Lagebesprechung in der Landeswarnzentrale stattfinden.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.




Kommentieren