Letztes Update am Mo, 07.01.2019 14:32

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Wiener Börse (Nachmittag) - ATX im Verlauf weiter im Plus



Wien (APA) - Die Wiener Börse hat sich heute, Montag, am Nachmittag bei durchschnittlichem Volumen mit freundlicher Tendenz gezeigt. Der ATX wurde um 14.15 Uhr mit 2.868,93 Punkten errechnet, das ist ein Plus von 10,44 Punkten bzw. 0,37 Prozent. Zum Vergleich: DAX/Frankfurt -0,44 Prozent, FTSE/London -0,48 Prozent und CAC-40/Paris -0,54 Prozent.

Die europäischen Leitbörsen tendierten etwas schwächer. Im Blickfeld der Anleger bleibt weiterhin der Handelsstreit zwischen den USA und China. Die beiden Staaten haben einen neuen Anlauf gestartet, um ihren Handelskrieg zu beenden. Die zweitägigen Gespräche am Montag und Dienstag in Peking sind ihre ersten direkten Handelsgespräche, seit US-Präsident Donald Trump und Chinas Staats-und Parteichef Xi Jinping vor fünf Wochen nach dem Ende des G-20-Gipfels in Buenos Aires einen 90-tägigen „Waffenstillstand“ vereinbart hatten.

Die am Vormittag veröffentlichten europäischen Konjunkturdaten fielen schwach aus: Die Aufträge in der deutschen Industrie sind im Dezember deutlich stärker gesunken als erwartet und die Anlegerstimmung gemessen am sentix-Konjunkturindex trübte sich im Jänner das fünfte Mal in Folge ein.

Bei den Einzelwerten in Wien in Wien setzten sich die Aktien der FACC mit einem Plus von 2,31 Prozent auf 13,28 Euro an die ATX-Spitze. Stark nachgefragt wurden auch die Do&Co-Titel mit einem Kurszuwachs von 2,10 Prozent auf 82,60 Euro. Unter den Index-Schwergewichten legten voestalpine (plus 1,42 Prozent auf 27,19 Euro) und Andritz (plus 1,09 Prozent auf 40,78 Euro) am stärksten zu.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.

Etwas leichter zeigten sich im Verlauf die Bankaktien Raiffeisen (minus 0,26 Prozent auf 23,39 Euro) und Erste Group (minus 0,16 Prozent auf 31,01 Euro). Ans Indexende rutschten Lenzing mit eine Minus von 2,15 Prozent auf 81,75 Euro. Auch die Titel der Agrana verzeichneten klare Abschläge und notierten um 1,28 Prozent tiefer bei 16,94 Euro. Der Zucker-, Stärke- und Fruchtkonzern wird am Donnerstag Neunmonatszahlen vorlegen.

Das bisherige Tageshoch verzeichnete der ATX um 9.06 Uhr bei 2.885,22 Punkten, das Tagestief lag um etwa 11.00 Uhr bei 2.857,40 Einheiten. Der ATX Prime notierte mit einem Plus von 0,42 Prozent bei 1.450,91 Zählern. Um 14.15 Uhr notierten im prime market 25 Titel mit höheren Kursen, neun mit tieferen und zwei unverändert. In einer Aktie kam es bisher zu keiner Kursbildung.

Bis dato wurden im prime market 1.587.559 (Vortag: 1.731.938) Stück Aktien umgesetzt (Einfachzählung) mit einem Kurswert von rund 41,292 (42,54) Mio. Euro (Doppelzählung). Umsatzstärkstes Papier ist bisher Erste Group mit 217.309 gehandelten Aktien, was einem Kurswert von rund 6,73 Mio. Euro entspricht.

~ ISIN AT0000999982 ~ APA308 2019-01-07/14:28




Kommentieren