Letztes Update am Mo, 07.01.2019 14:42

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Rüge an Italiens Innenminister wegen Auftritten in Uniform



Rom (APA) - Der italienische Innenminister und Vizepremier Matteo Salvini trägt bei seinen öffentlichen Auftritten oft Uniformen der Carabinieri, der Polizei, oder der Feuerwehr, mit denen er sich gern fotografieren lässt. Damit will der Lega-Chef seine Nähe zu den Sicherheitskräften signalisieren. Doch Salvinis Vorliebe für Uniformen könnte ihn teuer zu stehen kommen.

Ein Gewerkschaftsverband der Feuerwehrleute bezog sich auf Artikel 498 des italienischen Strafgesetzbuchs, demnach das Tragen von Uniformen, ohne dazu berechtigt zu sein, eine Geldstrafe von bis zu 929 Euro kostet. Auch die oppositionellen Sozialdemokraten (PD) riefen Salvini auf, auf Auftritten mit Uniformen zu verzichten.

„Salvini hat kein Recht, Uniformen zu tragen. Das ist strafbar und auf politischer Ebene unannehmbar. Der Selfie-Minister soll auf Uniformen verzichten und endlich arbeiten“, so der PD-Parlamentarier Camillo D ?Alessandro. Er bezog sich dabei auf die Vorliebe Salvini für Selfies mit Sicherheitskräften, für die er als Innenminister zuständig ist.

Salvini erwiderte auf Kritik, er sei stolz, Uniformen oder Plaketten der Sicherheitskräfte als Geschenk zu erhalten und zu tragen. Damit drücke er seine Anerkennung für die Arbeit der Ordnungshüter aus.




Kommentieren