Letztes Update am Mo, 07.01.2019 14:48

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Winterwetter - Weiterhin mehrere Bahnstrecken gesperrt



Wien/Österreich-weit (APA) - Das Winterwetter hat am Montag weiterhin Sperren von mehreren Bahnstrecken notwendig gemacht. So waren wegen Lawinengefahr in der Steiermark zwischen Stainach-Irdning und Schladming keine Fahrten möglich, teilten die ÖBB auf ihrer Internetseite mit. Auch zwischen Tirol und Salzburg fuhren von Hochfilzen bis Saalfelden keine Züge. Diese Strecke dürfte bis Dienstagmittag gesperrt bleiben.

Auf beiden Verbindungen wurde ein Schienenersatzverkehr eingerichtet. Zwischen Saalfelden und Hochfilzen sollten laut ÖBB 60 Minuten mehr Reisezeit eingeplant werden, zwischen Stainach-Irdning und Schladming wegen der Sperre der Ennstal-Bundesstraße bis zu 120 Minuten.

Ebenfalls von Stainach-Irdning gab es kein Weiterkommen auf der Schiene nach Steeg-Gosau in Oberösterreich. Im steirisch-niederösterreichischen Grenzgebiet war die Bahnstrecke zwischen Laubenbachmühle und Mariazell gesperrt. Von Scharnitz in Tirol nach Mittenwald in Deutschland waren keine Zugfahrten und auch kein Schienenersatzverkehr möglich. Zwischen Mautern und Trieben in der Steiermark war der Bahnverkehr eingeschränkt.

Die ÖBB sprachen nach bereits am Wochenende behördlich veranlassten Sperren am Montag auf ihrem Twitter-Account von einer „kurzen Entspannung“. Am Dienstag werde es im Westen wieder tief winterlich. Vor der Abfahrt sollten Fahrgäste ihre Verbindung auf streckeninfo.oebb.at oder im Routenplaner Scotty überprüfen.




Kommentieren