Letztes Update am Mo, 07.01.2019 14:51

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Zwei Deutsche in Ägypten verschwunden - Behörden eingeschaltet



Kairo/Berlin (APA/dpa) - In Ägypten werden nach Angaben des Außenministeriums in Berlin zwei junge Deutsche vermisst. Die Deutsche Botschaft stehe in Kontakt mit den Behörden und bemühe sich in beiden Fällen mit Nachdruck um Aufklärung, sagte ein Sprecher des Außenministeriums am Montag in Berlin.

Nach dpa-Informationen handelt es sich im ersten Fall um einen 18-Jährigen aus Gießen, der am 17. Dezember über Luxor in das Land einreisen wollte, um seinen Großvater in Kairo zu besuchen. Vor dem Weiterflug in die Hauptstadt brach der Kontakt ab, bestätigte sein Vater der dpa. Seitdem gebe es keine Spur seines Sohnes.

Im zweiten Fall geht es um einen 23 Jahre alten Deutschen, der mit seinem Bruder am 27. Dezember über den Flughafen Kairo nach Ägypten einreisen wollte. Die Behörden hielten den jungen Mann am Flughafen fest und ließen nur seinen Bruder einreisen, wie seine Mutter der dpa bestätigte. Seitdem ist der bei der Einreise Festgehaltene verschwunden.

Beide Männer haben eine deutsche Mutter und einen ägyptischen Vater und besitzen den Angaben zufolge beide Staatsbürgerschaften.




Kommentieren