Letztes Update am Mo, 07.01.2019 15:21

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Tennis: Maruska nominierte für Fed Cup 3 Arrivierte und 2 Neulinge



Wien (APA) - Das österreichische Team im Tennis-Fed-Cup beim Turnier der Europa-Afrika-Zone II vom 6. bis 9. Februar in Luxemburg wird die arrivierteren Barbara Haas, Julia Grabher und Melanie Klaffner sowie die Team-Neulinge Mira Antonitsch und Sinja Kraus umfassen. Das gab Österreichs Verband (ÖTV) am Montag per Aussendung bekannt. Ziel unter der neuen ÖTV-Kapitänin Marion Maruska ist der Aufstieg in Zone I.

„Für unsere junge Mannschaft wird es in Luxemburg nicht leicht werden“, sagte Maruska. Das heurige Teilnehmerfeld in Esch-sur-Alzette sei aber ausgeglichener als im Vorjahr, als das Team noch unter Coach Jürgen Waber absteigen musste. Denn nur Tunesien, Israel und Luxemburg haben je eine Spielerin in ihren Reihen, die im WTA-Ranking vor Haas (188) klassiert ist. Zudem nehmen Bosnien/Herzegowina, Moldawien, Portugal und Südafrika am Event teil.

„Zum jetzigen Zeitpunkt ist davon auszugehen, dass Babsi Haas und Julia Grabher die Singles bestreiten“, sagte die 46-jährige Maruska. Klaffner sei für das Doppel eine Option. „Für Mira Antonitsch und Sinja Kraus geht es in erster Linie darum, beim Fed Cup Länderspiel-Luft zu schnuppern und ihre ersten Erfahrungen zu sammeln“, erklärte Maruska. Sie hatte auch Kontakt zu Tamira Paszek aufgenommen. Die Vorarlbergerin ist allerdings noch kein Thema, das Comeback ist erst für März geplant.

Das Turnier in Luxemburg wird in zwei Vierer-Gruppen ausgetragen. In Kreuzspielen der jeweiligen Top zwei geht es um zwei Aufstiegsplätze in die Gruppe I der Europa-Afrika Zone, die Dritt- und Viertplatzierten spielen zwei Abstiegsplätze aus.




Kommentieren