Letztes Update am Di, 08.01.2019 09:09

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Israel nimmt mutmaßlichen palästinensischen Attentäter fest



Jerusalem (APA/dpa) - Fast einen Monat nach einem tödlichen Anschlag haben israelische Sicherheitskräfte im Westjordanland den mutmaßlichen Attentäter festgenommen. Der Palästinenser sei in der Nacht auf Dienstag im Haus eines Helfers in einem Dorf nördlich von Ramallah gefasst worden, teilte Israels Inlandsgeheimdienst Shin Bet mit.

Der Tatverdächtige habe weitere Anschläge vorbereitet. Bei der Festnahme seien auch ein Gewehr, Munition und Nachtsichtgeräte sichergestellt worden.

Bei dem Anschlag am 13. Dezember im Westjordanland nördlich von Jerusalem hatte nach Angaben der israelischen Armee ein Palästinenser zwei israelische Soldaten erschossen. Zwei weitere Menschen wurden verletzt. Die Armee hatte anschließend vor allem das Gebiet um Ramallah durchsucht, es kam zu gewaltsamen Konfrontationen.

Der Festgenommene wird zudem verdächtigt, wenige Tage zuvor gemeinsam mit seinem Bruder an einem anderen Anschlag nahe der israelischen Siedlung Ofra beteiligt gewesen zu sein. Eine hochschwangere Frau war dabei schwer verletzt worden. Drei Tage später starb ihr Baby, das Ärzte mit einem Notkaiserschnitt in der 30. Woche geholt hatten. Insgesamt wurden bei dem Anschlag sieben Israelis teilweise schwer verletzt. Der tatverdächtige Bruder war im vergangenen Monat bei einem Festnahmeversuch getötet worden.




Kommentieren