Letztes Update am Di, 08.01.2019 09:33

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Börse Tokio schließt befestigt - Nikkei gewinnt 0,82 Prozent



Tokio (APA) - Der Tokioter Aktienmarkt hat am Dienstag mit Gewinnen geschlossen. Anleger blickten weiterhin gespannt auf die laufenden Gespräche zwischen den USA und China, die ein baldiges Ende ihres Handelsstreits bewirken sollen.

Der Nikkei-225 Index stieg um 0,82 Prozent auf 20.204,04 Zähler. Der Topix Index gewann 0,39 Prozent auf 1.518,43 Einheiten. 1.288 Kursgewinnern standen 752 -verlierer gegenüber. Unverändert notierten 62 Titel.

Dass Chinas Präsident Xi Jinping seinen hochrangigsten Verhandlungsführer in die Gespräche mit der US-Delegation geschickt habe, nähre die Hoffnung auf einen Durchbruch, sagte ein Marktanalyst von CMC Markets UK. Einige Investoren seien jedoch weiterhin auf der Hut, teilte ein Analyst von Nomura Securities mit.

Mit Blick auf den Devisenmarkt dürfte der Pessimismus tatsächlich etwas weichen. Der japanische Yen tendierte gegenüber dem US-Dollar erneut leichter, was auf eine Entspannung der Lage hindeutet. Denn der Yen gilt in Krisenzeiten als sicherer Anlegerhafen.

Indessen rückten auch Nissan wieder in den Fokus. Sie gewannen heute leichte 0,2 Prozent, nachdem der ehemalige Verwaltungsratschef Carlos Ghosn vor einem Tokioter Gericht seine Unschuld beteuert hatten. „Euer Ehren, ich bin unschuldig“, sagte Ghosn. Er war am 19. November wegen Verdachts auf Verstoß gegen Börsenauflagen festgenommen worden.

~ ISIN XC0009692440 ~ APA087 2019-01-08/09:28




Kommentieren