Letztes Update am Di, 08.01.2019 09:51

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Flüchtlinge - Erneut Aufgriffe in Zypern



Nikosia (APA/dpa) - Der Zustrom von Migranten aus der Türkei nach Zypern dauert an: Schlepper hätten 31 Menschen zunächst mit einem Boot aus der Türkei bis zum unter türkischer Kontrolle stehenden Nordzypern gebracht. Anschließend seien diese Menschen über einem Pfad in der gebirgigen Region von Limnitis (türkisch: Yesil?rmak) nach Südzypern und damit auch in die EU gelangt, wie die Polizei am Dienstag mitteilte.

Die zypriotischen Behörden entdecken zurzeit fast täglich Migranten, die aus Syrien, der Türkei oder dem Libanon nach Zypern übersetzen. Die libanesische Küste liegt von Zypern aus rund 170 Kilometer entfernt, die türkische nur etwa 70 Kilometer.

Der zypriotische Präsident Nikos Anastasiades forderte bereits Hilfe von der EU. In der EU-Inselrepublik Zypern mit gut einer Million Einwohnern leben neben Zehntausenden legalen Ausländern auch rund 10.000 ausländische Personen, deren Status nicht geklärt ist. Das Aufnahmelager in Kokkinotrimithia westlich der Hauptstadt Nikosia ist zypriotischen Medien zufolge überfüllt.




Kommentieren