Letztes Update am Di, 08.01.2019 11:36

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


34-jähriger Klagenfurter starb an Suchtmittelmissbrauch



Klagenfurt (APA) - Ein 34 Jahre alter Klagenfurter ist am Montag an einem Mix aus Sucht- und Arzneimitteln gestorben. Ein 40-jähriger Bekannter, in dessen Wohnung sich beide Männer aufhielten, alarmierte laut Polizei gegen 11.30 Uhr die Einsatzkräfte, weil sich der 34-Jährige nicht mehr rührte. Eine Obduktion bestätigte nun den Verdacht, dass es sich um einen Drogentod handelt.

Die Ermittlungen ergaben schnell, dass der Tote dem Suchtgiftmilieu zuzurechnen war. Zudem wurden in der Wohnung suchtmittelhältige Medikamente gefunden. Weitere Ermittlungen zu dem Fall führen Kriminalbeamte des Stadtpolizeikommandos Klagenfurt.

Bei dem 34-Jährigen handelt es sich um den ersten bekannt gewordenen Drogentoten in Kärnten im neuen Jahr. 2018 verzeichnete das Bundesland mit 25 Todesfällen durch Suchtmittel- und Medikamentenmissbrauch einen Höchstwert.




Kommentieren