Letztes Update am Di, 08.01.2019 12:33

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Post - Erste Group stuft Aktien von „Hold“ auf „Accumulate“ hoch



Wien (APA) - Die Erste Group hat eine Kaufempfehlung für die Aktien der Österreichischen Post ausgesprochen. Die Anlageempfehlung für die Titel wurde von „Hold“ auf „Accumulate“ erhöht. Gleichzeitig sank das Kursziel von 40 Euro auf 36 Euro.

Herausforderungen, die „zugegebenermaßen beträchtlich“ seien, hätten den Aktienkurs auf ein attraktives Niveau gedrückt, schreibt Erste-Analyst Christoph Schultes in der am Dienstag veröffentlichten Studie. Trotz der gescheiterten Zusammenarbeit mit der deutschen FinTech Group und einer Abschwächung im Paket-Geschäft dürfte die Post aber ihre Ergebnisse und Dividenden stabil halten können, erwartet der Analyst. „Die Dividendenrendite von derzeit 6,7 Prozent sieht in unseren Augen ansprechend aus“, heißt es in der Analyse.

Die negativen Nachrichten seien mittlerweile vollständig eingepreist, argumentiert Schultes weiter. Mögliche Auslöser für einen künftigen Kursanstieg könnten die Präsentation eines neuen Partners im Bankenbereich oder die weiteren Auswirkungen des Markteintritts von Amazon bei der Zustellung von Paketen in Wien sein.

Dass Amazon Pakete mittlerweile selbst ausliefert, dürfte nach Einschätzung des Analysten den Post-Konkurrenten DHL nämlich stärker treffen als die Post selbst. Die Stadt Wien dürfte nach Einschätzung der Erste Group eine der wenigen Regionen sein, in der DHL profitabel wirtschaftet. Amazons Markteintritt könnte dazu führen, dass das deutsche Logistikunternehmen mittelfristig ungefähr 3 Mio. Paketen weniger ausliefern wird, erwartet der Erste-Analyst. Für DHL werde es unter diesen Umständen „schwierig, wenn nicht sogar unmöglich“ profitabel zu werden. Dies könnte wiederum zu einer Wiederaufnahme der Partnerschaft mit der Post führen, vermutet der Wertpapierexperte. Eine solche Zusammenarbeit würde seiner Einschätzung nach beiden Unternehmen helfen.

Die Gewinnschätzung je Titel belaufen sich auf 2,13 Euro für das Geschäftsjahr 2018 sowie auf 2,22 Euro (2019) und 2,20 Euro (2020) in den beiden Folgejahren. Was die Dividende angeht, prognostiziert die Erste Group für alle drei Jahre eine konstante Ausschüttung von 2,05 Euro.

Die Aktien der Post standen am Dienstag zu Mittag an der Wiener Börse bei 31,44 Euro.

Analysierendes Institut Erste Group

Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html. (Die veröffentlichten Weblinks werden von der Internetseite der dpa-AFX unverändert übernommen.)

~ ISIN AT0000APOST4 WEB http://www.post.at ~ APA251 2019-01-08/12:28




Kommentieren