Letztes Update am Di, 08.01.2019 12:45

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


AK-Wohnbonus - Agenda Austria sieht „Symbolpolitik“



Wien (APA) - Die Arbeiterkammer hat am Dienstag einen „Wohnbonus“ zur steuerlichen Absetzbarkeit eines Teils der Wohnkosten für Mieter und Wohnungseigentümer ins Gespräch gebracht. Das wirtschaftsliberale Think Tank Agenda Austria bezeichnete den Vorschlag als „Symbolpolitik“.

Die Maßnahme sei „nicht sonderlich treffsicher“ und bringe bei sehr hohen Mieten nur eine geringe Entlastung. Nutznießer seien auch Menschen, die in relativ günstigen Altverträgen wohnen. Statt einen Absetzbetrag einzuführen, der fast allen Steuerzahlern zugutekommt, sollten die Steuern und Abgaben insgesamt gesenkt werden. Das hätte einen gleich hohen Kaufkrafteffekt und wäre wesentlich einfacher.

Nachhaltig günstigere Wohnkosten gäbe es nur über eine deutliche Ausweitung des Angebots oder eine Senkung der Baukosten, meint die Agenda Austria.

~ WEB http://www.arbeiterkammer.at ~ APA255 2019-01-08/12:41




Kommentieren