Letztes Update am Di, 08.01.2019 13:51

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


69. Berlinale: „Talents“ mit drei Vertretern aus Österreich



Berlin/Wien (APA) - Fixer Bestandteil des Filmfestivals Berlinale sind stets auch die „Berlinale Talents“ als Forum für junge Filmschaffende, die alljährlich während der Festspiele in die deutsche Hauptstadt kommen. Heuer sind es 250 Vertreter aus 77 Ländern, die zwischen 9. und 14. Februar 2019 zur Vernetzung in Berlin zusammenkommen, darunter auch drei aus Österreich.

So sind aus Österreich etwa Regisseurin Luz Olivares Capelle oder ihr Kollege Ascan Breuer mit von der Partie und treffen dabei auf Kollegen aus aller Welt. Insgesamt sind 141 Frauen und 109 Männer bei den Berlinale Talents vertreten, wie das Festival am Dienstag bekannt gab.

Das zuständige Auswahlkomitee bewertet nicht nur die künstlerische Leistung für die Aufnahme in die Talents, sondern auch, wie sich in deren Arbeiten die sozialen und wirtschaftlichen Kontexte der Herkunftsländer widerspiegeln. Berlinale Talents dient zum Austausch untereinander, mit dem Publikum und nicht zuletzt mit Vertretern der mittlerweile 5.673 Alumni, als erfahrenere Vertreter der Branche. Heuer gehören zu den Alumni-Gästen etwa Adina Pintilie, die im Vorjahr mit „Touch Me Not“ den Goldenen Bären gewann oder Kameramann Diego Garcia, der etwa bereits mit Koryphäe wie Apichatpong Weerasethakul zusammenarbeitete.

(S E R V I C E - www.berlinale.de)




Kommentieren