Letztes Update am Di, 08.01.2019 16:45

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Schweizer Arbeitslosenquote 2018 auf Zehnjahrestief gefallen



Bern (APA/sda) - In der Schweiz ist die Arbeitslosigkeit dank der guten Konjunktur auf ein Zehnjahrestief gefallen. Im Jahresmittel 2018 ergibt sich eine Arbeitslosenquote von 2,6 Prozent. Letztmals lag die Arbeitslosenquote vor Ausbruch der Finanzkrise auf einem derart niedrigen Niveau. Im Jahr 2019 rechnet das Staatssekretariat für Wirtschaft (Seco) mit einem weiteren Rückgang.

2018 waren in der Schweiz im Durchschnitt gut 118.000 Personen bei den Regionalen Arbeitsvermittlungszentren (RAV) als arbeitslos registriert. Im Vergleich zum Jahr davor entspreche dies einem Rückgang von rund 25.000 Arbeitslosen oder 17 Prozent, wie das Seco am Dienstag mitteilte.

Die Zahlen zeigten, dass es der Schweizer Wirtschaft gut geht und dass sich der Arbeitsmarkt in einer guten Verfassung befinde, sagte Boris Zürcher, Leiter der Direktion für Arbeit im Seco, in Bern vor den Medien. Die Schweiz bewege sich nahe an der Vollbeschäftigung. Zürcher verwies dabei auf die um Saisoneffekte bereinigte Quote, die seit Mai 2017 von mehr als 3 Prozent bis Ende 2018 auf 2,4 Prozent zurückgegangen sei.




Kommentieren