Letztes Update am Di, 08.01.2019 17:25

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Winterwetter - Mehrere Bahnstrecken bleiben gesperrt



Innsbruck/Wien/Österreich-weit (APA) - Aufgrund der starken Schneefälle sind am Dienstag in mehreren Bundesländern Bahnstrecken gesperrt geblieben. So war die Strecke zwischen Saalfelden im Salzburger Pinzgau und Hochfilzen in Tirol aufgrund der Witterungsverhältnisse weiter unterbrochen, teilten die ÖBB mit. Auch der Zugverkehr zwischen Stainach-Irdning und Schladming bleibt nach wie vor eingestellt.

Auf der Strecke zwischen Saalfelden und Hochfilzen sind aufgrund der „prekären Witterungssituation“ mit starkem Wind und Schneefall die Arbeiten zur Behebung der großräumigen Schäden derzeit eingestellt, hieß es seitens der Bahn. Für die Reisenden richteten die ÖBB einen Schienenersatzverkehr ein. Auch für die Züge des Fernverkehrs zwischen Stainach-Irdning und Schladming gibt es einen Schienenersatzverkehr.

Kein Weiterkommen gab es nach wie vor auf der Schiene zwischen Stainach-Irdning und Steeg-Gosau in Oberösterreich. Für die Reisenden wurde ein Schienenersatzverkehr zwischen Steeg-Gosau und Obertraun Dachsteinhöhlen sowie zwischen Bad Aussee und Stainach-Irdning eingerichtet.

Weiter kein Zugverkehr war zudem zwischen Scharnitz in Tirol und Mittenwald in Bayern möglich. Aufgrund der örtlichen Gegebenheiten kann dort laut ÖBB auch kein Schienenersatzverkehr mit Bussen angeboten werden.




Kommentieren