Letztes Update am Mi, 09.01.2019 09:16

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Winterwetter - Rund 1.000 Haushalte in Tirol ohne Strom



Innsbruck/Österreich-weit (APA) - Aufgrund von wegen der großen Schneelast umgestürzten Bäumen sind am Mittwochvormittag rund 1.000 Haushalte in Tirol ohne Strom gewesen. Laut Angaben der Tinetz war vor allem das Brixental betroffen. Im Laufe des Tages könne es vermehrt zu weiteren Stromausfällen kommen, warnte die Tinetz. Soweit es die Wettersituation zulasse, werde unverzüglich mit den Störungsbehebungen begonnen.

Auch in Innsbruck war es gegen 6.30 Uhr in den Stadtteilen Saggen, Mühlau und Arzl zu kurzen Stromausfällen gekommen. Aufgrund einer technischen Störung sei es im Umspannwerk Nord zu einer automatischen Abschaltung als Sicherheitsmaßnahme gekommen, teilten die Innsbrucker Kommunalbetriebe (IKB) mit. Auch das Kraftwerk Mühlau sei von der Abschaltung betroffen gewesen.

Das Umspannwerk Nord konnte wenige Minuten später wieder ans Netz gehen. Rund eine Stunde später kam es jedoch zu einem erneuten kurzen Ausfall, von dem rund 800 Haushalte betroffen waren. Der Großteil von Saggen und Arzl war am Vormittag bereits wieder versorgt. Rund 250 Haushalte in Mühlau waren jedoch nach wie vor ohne Strom. Es werde mit Hochdruck an der Behebung der Störung gearbeitet, hieß es.




Kommentieren