Letztes Update am Mi, 09.01.2019 10:10

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Fahrerflüchtiger zwei Jahre nach Unfall im Burgenland ausgeforscht



Wallern (APA) - Die Polizei hat zwei Jahre nach einem schweren Verkehrsunfall in Wallern (Bezirk Neusiedl am See) einen Fahrerflüchtigen ausgeforscht. Der nun 25-jährige Wiener soll im Februar 2017 im Zuge eines Überholmanövers mit einem Microcar kollidiert sein. Das Leichtfahrzeug überschlug sich, der 52-jährige Lenker wurde schwer verletzt ins Spital geflogen, teilte die Polizei am Mittwoch mit.

Zuvor hatte der Fahrer eines dunklen Autos den 52-Jährigen überholt. Als anschließend der 25-Jährige zum Überholen ansetzte, kam es zu dem Zusammenstoß. Der junge Pkw-Lenker setzte seine Fahrt ohne anzuhalten fort und traf sich anschließend mit dem Fahrer des dunklen Fahrzeuges auf einem Supermarktparkplatz. Der Unfalllenker ließ seinen Wagen zurück und stieg in das Auto des anderen. Die beiden Männer fuhren anschließend über den Grenzübergang Pamhagen nach Ungarn weiter.

Auch der zweite Lenker - ein 26-jähriger Wiener - wurde ausgeforscht. Beide wurden wegen fahrlässiger Körperverletzung und Imstichlassens eines Verletzten angezeigt.




Kommentieren