Letztes Update am Mi, 09.01.2019 11:46

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Vierfache Mutter 2 - Drei Kinder wurden Zeugen



Amstetten (APA) - Nach Polizeiangaben wurden drei Kinder des Paares - neun und fünf Jahre sowie 15 Monate alt - Zeugen der Bluttat. Ein 18-Jähriger wohnte nicht mehr bei den Eltern. Der Beschuldigte soll in der Küche der Erdgeschoßwohnung ebenso wie vor dem Haus auf seine Frau (40) eingestochen haben. Das Messer wurde von der Tatortgruppe des Landeskriminalamtes Niederösterreich sichergestellt.

Polizeisprecher Johann Baumschlager betonte am Mittwoch auf Anfrage, dass der Verfassungsschutz den 37-Jährigen „im Fokus“ und „durchleuchtet“ gehabt hätte. Der Mann sei als „islamistischer Fundamentalist“ anzusehen. Es sei jedoch „kein strafrechtlich relevanter Tatbestand festgestellt“ worden.

Gegen den 37-Jährigen seien seit Sommer 2018 freilich mehr als 30 Anzeigen and die Bezirkshauptmannschaft wegen Ordnungsstörung erstattet worden, sagte Baumschlager. Der Mann habe in Geschäften und Lokalen ebenso wie zuletzt auf dem Weihnachtsmarkt andere Menschen „bekehren“ wollen. Er sei dabei aber weder aggressiv gewesen, noch habe er Gewalt ausgeübt.

Baumschlager unterstrich, dass der Beschuldigte bei der Polizei „kein Wort gesprochen“ habe. Der Sprecher teilte zudem mit, dass eine Obduktion des Opfers angeordnet wurde.




Kommentieren