Letztes Update am Mi, 09.01.2019 16:46

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


US-Rentenmarkt zur Eröffnung schwächer



New York (APA/dpa-AFX) - Die Kurse von US-Staatsanleihen sind am Mittwoch zu Handelsbeginn gefallen. Die zuversichtlichere Stimmung an den Finanzmärkten belastete die als sicher geltenden Staatsanleihen. Vor allem möglich Fortschritte in den Handelsgesprächen zwischen den USA und China setzten die Festverzinslichen unter Druck.

Beide Seiten werden in der Nacht auf Donnerstag zeitgleich eine Mitteilung veröffentlichen, wie der Chefredakteur der regierungsnahen chinesischen Zeitung „Global Times“, Hu Xijin, am Mittwoch auf Twitter ohne Angabe einer Quelle schrieb. Die Gespräche zwischen den chinesischen und den US-amerikanischen Vertretern seien zwar schwierig gewesen, hätten aber in einer angenehmen Atmosphäre stattgefunden.

Von dem Protokoll der letzten Sitzung der US-Notenbank Fed (Minutes) am Abend erwarten Marktbeobachter keine Impulse. Nach den jüngsten Worten von Fed-Chef Jerome Powell sei klar, dass die Fed auf die Konjunktur Rücksicht nehmen werde, schrieb Analystin Antje Praefcke von der Commerzbank. Die Ausführungen der Minutes seien somit überholt.

Zweijährige Anleihen fielen um 1/32 Punkte auf 99 26/32 Punkte. Sie rentierten mit 2,590 Prozent. Fünfjährige Anleihen gaben um 1/32 Punkte auf 100 5/32 Punkte nach. Sie rentierten mit 2,588 Prozent. Richtungsweisende zehnjährige Anleihen verloren 3/32 Punkte auf 103 9/32 Punkte. Sie rentierten mit 2,739 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von 30 Jahren gaben um 9/32 Punkte auf 106 29/32 Punkte. Sie rentierten mit 3,020 Prozent.




Kommentieren