Letztes Update am Mi, 09.01.2019 17:04

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Jihadistenbündnis Hayat Tahrir al-Sham weitet Einfluss in Idlib aus



Beirut (APA/AFP) - Das Jihadistenbündnis Hayat Tahrir al-Sham (HTS) hat seinen Einfluss in der letzten Rebellenbastion in Syrien erheblich ausgeweitet. Nach einer Vereinbarung mit der islamistischen Rebellengruppe Ahrar al-Sham habe die HTS weitere Gebiete übernommen und kontrolliere nun 75 Prozent der Enklave, die neben der Provinz Idlib auch Teile von Hama, Aleppo und Latakia umfasst, erklärte die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte am Mittwoch.

HTS war aus der Al-Nusra-Front, dem syrischen Al-Kaida-Ableger, hervorgegangen und kontrollierte bisher 60 Prozent der Rebellenbastion. In den vergangenen Tagen eroberte HTS jedoch nach heftigen Kämpfen mit rivalisierenden Gruppen weitere Gebiete. Laut der Beobachtungsstelle brachte HTS am Mittwoch auch die Region Sahl al-Ghab und das Berggebiet Jabal al-Sawija an der Grenze von Idlib und Hama unter ihre Kontrolle.

HTS teilte mit, dass mit Ahrar al-Sham eine Vereinbarung über die Selbstauflösung der Gruppe getroffen worden sei. Die bisher von ihr gehaltene Region werde unter Kontrolle der von HTS gegründeten „Heilsregierung“ kommen. Laut der Beobachtungsstelle, die sich auf ein Netz aus Aktivisten vor Ort stützt, kontrolliert die von der Türkei unterstützte Rebellenallianz Nationale Befreiungsfront nur noch 20 Prozent der Enklave im Nordwesten Syriens.

In der Region herrscht eine brüchige Waffenruhe, seitdem die Türkei und Russland im September eine Vereinbarung zur Einrichtung einer Pufferzone um Idlib getroffen haben. Zwar wurde die Vereinbarung zum Abzug der Jihadisten aus der Pufferzone und zur Öffnung mehrerer wichtiger Verbindungsstraßen durch Idlib nur teilweise umgesetzt, doch konnte damit bisher eine Offensive der syrischen Regierungstruppen abgewendet werden.

Der syrische Machthaber Bashar al-Assad hatte die Offensive auf Idlib mit der Präsenz der radikalen Jihadistenallianz HTS gerechtfertigt, die auch international als Terrororganisation geführt wird. Die Türkei bemüht sich seit Monaten, den Einfluss von HTS in Idlib zurückzudrängen, doch bedeuten die jüngsten Entwicklungen einen schweren Rückschlag für diese Bemühungen und erhöhen erneut die Gefahr einer Offensive.




Kommentieren