Letztes Update am Mi, 09.01.2019 17:22

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Nach Bluttat in Amstetten: Frau wurde mit 37 oder 38 Stichen getötet



Amstetten (APA) - Bei der Bluttat am Dienstagnachmittag in Amstetten ist die 40-jährige Frau mit zahlreichen Messerstichen getötet worden. Die Anzahl liege bei 37 oder 38, sagte Karl Wurzer von der Staatsanwaltschaft St. Pölten. Die Anklagebehörde habe ein neurologisch-psychiatrisches Gutachten in Auftrag gegeben, bestätigte der Sprecher am Mittwochabend auf Anfrage einen „Heute“-Onlinebericht.

Der Sachverständige soll die Zurechnungsfähigkeit des 37-jährigen Verdächtigen klären sowie die Frage, ob eine geistige oder seelische Abartigkeit höheren Grades vorliege. Der Mann wurde in die Justizanstalt St. Pölten eingeliefert, die Staatsanwaltschaft hat die U-Haft beantragt.




Kommentieren