Letztes Update am Mi, 09.01.2019 17:46

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Auf drei deutschen Flughafen Streiks, Eurowings warnt Passagiere



Wien/Düsseldorf (APA/Reuters) - Die Lufthansa-Tochter Eurowings warnt Passagiere vor Verspätungen und Flugstreichungen wegen des Warnstreiks des Sicherheitspersonals an deutschen Flughäfen. Der ganztägige Warnstreik am Donnerstag an den Flughäfen Düsseldorf, Köln/Bonn und Stuttgart werde sich „stark auf die Reisepläne unserer Gäste auswirken“, erklärte Eurowings-Chef Thorsten Dirks am Mittwoch.

Es werde zu längeren Wartezeiten an den Sicherheitskontrollen der bestreikten Flughäfen und zu Beeinträchtigungen des Flugverkehrs im gesamten Streckennetz kommen.

Für morgen hat Eurowings - ebenso wie die österreichische AUA - bereits einige Verbindungen zwischen zwischen Wien-Schwechat und den bestreikten deutschen Airports gestrichen.

Eurowings bat am Abend alle Passagiere, sich vor der Anreise zum Flughafen über den aktuellen Status ihres Fluges zu informieren. Passagiere, die von einer Flugstreichung betroffen sind, können kostenfrei umbuchen. Passagiere, die von den bestreikten Flughäfen abfliegen, sollten möglichst früh erscheinen. Sie sollten ihr gesamtes Gepäck - also auch das Handgepäck - am Check-in-Schalter abgeben, weil hierdurch längere Wartezeiten an den wenigen offenen Sicherheitskontrollen vermieden würden. Für annullierte innerdeutsche Flüge können Betroffene ihr Ticket in einen Fahrschein der Deutschen Bahn umtauschen.

~ WEB https://www.eurowings.org/ ~ APA497 2019-01-09/17:43




Kommentieren