Letztes Update am Mi, 09.01.2019 20:28

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


US-Notenbank signalisiert vorsichtigeren geldpolitischen Kurs



Washington (APA/dpa-AFX) - Die US-Notenbank Fed hat einen vorsichtigeren geldpolitischen Kurs in der Zukunft signalisiert. Nach Einschätzung vieler Mitglieder im geldpolitischen Ausschuss (FOMC) könne man künftig „geduldiger“ hinsichtlich weiterer Zinserhöhungen sein, hieß es in dem am Mittwoch veröffentlichten Protokoll (Minutes) zur jüngsten Sitzung. Die Mitglieder verwiesen auf den verhaltenen Inflationsdruck.

Bei der Sitzung vom 18. bis zum 19. Dezember hatte die Fed den Leitzins um 0,25 Prozentpunkte auf eine Spanne von 2,25 bis 2,50 Prozent angehoben. Im Jahr 2018 hatte sie damit insgesamt vier Mal die Zinsen angehoben. Auf ihrer letzten Sitzung hatte die Fed noch zwei Leitzinsanhebungen für das Jahr 2019 signalisiert.

Der Notenbankvorsitzende Jerome Powell hatte allerdings am vergangenen Freitag ein vorsichtigeres Vorgehen bei der Zinspolitik angekündigt. Er wolle die Konjunktursorgen der Finanzmärkte berücksichtigen.

Unmittelbar nach der Veröffentlichung der Fed-Protokolle ist der Dow Jones Index an der New Yorker Börse auf ein Tageshoch gestiegen.

~ WEB http://www.federalreserve.gov/ ~ APA555 2019-01-09/20:26




Kommentieren