Letztes Update am Do, 10.01.2019 01:46

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Chinas Handelsministerium: Positive Gespräche mit USA über Zollstreit



Shanghai (APA/Reuters) - Die Gespräche zwischen den weltgrößten Volkswirtschaften USA und China zur Beilegung des Handelskonfliktes sind chinesischen Angaben zufolge positiv verlaufen. Sie seien umfangreich, tief und detailliert gewesen, erklärte das Handelsministerium am Donnerstag auf seiner Internetseite. Dies bilde die Grundlage für eine Lösung der Bedenken, die beide Seiten hegten.

Man habe sich darauf verständigt, engen Kontakt zu halten. Nach dreitägigen Verhandlungen über ein Ende des Handelsstreits hatten zuvor bereits die USA Hoffnungen auf eine Entspannung genährt. US-Agrar-Staatssekretär Ted McKinney sagte in Peking, die Gespräche seien ausgezeichnet gewesen. „Für uns lief es gut.“ Details nannte er nicht.

Es waren die ersten direkten Gespräche, seit US-Präsident Donald Trump und Chinas Staatschef Xi Jinping Anfang Dezember eine 90-tägige Pause im Zollstreit vereinbart hatten. Zuvor hatten sich beide Länder mit immer neuen Sonder-Zöllen in Milliardenhöhe überzogen. Trump wirft China erschwerten Marktzugang, unfaire Handelspraktiken und Diebstahl geistigen Eigentums vor und stört sich am hohen Handelsdefizit seines Landes mit der Volksrepublik.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.




Kommentieren