Letztes Update am Do, 10.01.2019 10:25

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Medien: Tote bei Houthi-Angriff auf Militärparade im Jemen



Aden/Sanaa (APA/Reuters) - Trotz einer vereinbarten Waffenruhe im Jemen sind Medienberichten zufolge bei einem Drohnenangriff von Houthi-Rebellen auf eine Militärparade der Regierung mehrere Menschen getötet worden. Der Angriff habe sich am Donnerstag in der Provinz Lahaj ereignet, berichteten saudi-arabische und houthische Medien. Dem saudi-arabischen Fernsehsender Al Arabiya zufolge wurden fünf Menschen getötet.

Der Houthi-Sender Al-Masirah berichtete seinerseits, Ziel des Angriffs sei „die Führung der Invasoren“ gewesen. Augenzeugen erklärten, unter den Verletzten sei der stellvertretende Stabschef des Jemen. Die Parade habe innerhalb eines Militärstützpunktes im Bezirk Al-Anad stattgefunden.

Die Houthi-Rebellen hatten im November angekündigt, ihre Drohnen- und Raketenangriffe auf die jemenitische Regierung sowie deren Verbündete Saudi-Arabien und Vereinigte Arabische Emirate einzustellen. Allerdings haben in jüngster Zeit die Spannungen um die Umsetzung des Mitte Dezember vereinbarten Waffenstillstandes zugenommen.




Kommentieren