Letztes Update am Do, 10.01.2019 11:14

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Austria Videoplattform steigerte Abrufe deutlich



Wien (APA) - Die Austria Videoplattform (AVP) wächst weiter. Der Contentpool für redaktionelle Videoinhalte der österreichischen Medienhäuser erzielte 2018, im zweiten Jahr seines Bestehens, über 10,6 Millionen Abrufe. Dies sei eine Steigerung von 43 Prozent gegenüber 2017 (7,4 Mio.), teilte die APA - Austria Presse Agentur am Donnerstag mit. Seit dem Start am 1. Jänner 2017 gab es insgesamt 18 Mio. Abrufe.

Die AVP umfasst aktuell 15 Medienhäuser, die selbst produzierten und redaktionellen Videocontent für derzeit insgesamt 44 Medienportale zur Verfügung stellen. Die Teilnahme an der Plattform steht allen Medienhäusern mit redaktionellem Kerngeschäft offen. Betrieb und Vermarktung erfolgen über die APA. Die Werbeerlöse werden unter den teilnehmenden Akteuren aufgeteilt. Die technische Online-Reichweite aller AVP-Partner liegt in Österreich aktuell bei etwa 80 Prozent.

45.911 Videos wurden im Jahr 2018 in die Plattform eingespielt, 37.701 davon lieferte der ORF. Im Jahr davor lag das Gesamtangebot bei 31.609 (28.831 ORF). „Die positive Entwicklung der Austria Videoplattform freut uns sehr“, erklärte APA-CEO Clemens Pig. Die AVP sei „eines jener Kooperationsmodelle der österreichischen Medien, die echte Antworten auf die neuen Anforderungen an die Branche und die neuen Marktbedingungen geben können“. ORF-Online-Chef Thomas Prantner strich den hohen Anteil an ORF-Inhalten hervor.

~ WEB http://www.apa.at. ~ APA190 2019-01-10/11:08




Kommentieren