Letztes Update am Do, 10.01.2019 13:35

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Frankfurter Rentenmarkt tendiert im Plus



Frankfurt am Main (APA/dpa-AFX) - Die Kurse deutscher Bundesanleihen sind am Mittwoch im Kassahandel gestiegen. Die Umlaufrendite fiel im Gegenzug von 0,13 Prozent am Vortag auf 0,10 Prozent, wie die Deutsche Bundesbank in Frankfurt mitteilte.

Es gab 13 Verlierer mit Kursabschlägen von bis zu 0,07 Prozentpunkten. Dem standen 49 Gewinner mit Aufschlägen von bis zu 1,43 Punkten gegenüber. Die Bundesbank verkaufte unterm Strich Anleihen in einem Volumen von 0,5 Millionen Euro.

„Die Nachrichtenlage rund um den Brexit sowie ein nicht absehbares Ende des ‚Government Shutdowns‘ in den USA stellen Stützungsfaktoren für vermeintlich sichere Zinspapiere dar“, erklärte Experte Patrick Boldt von der Landesbank Hessen-Thüringen (Helaba) die Kursgewinne der Bundesanleihen. Außerdem hat sich zuletzt abgezeichnet, dass es im Handelsstreit zwischen den USA und China nicht zu einer schnellen Einigung kommen dürfte.

Zudem mehren sich die Anzeichen für eine weitere wirtschaftliche Abschwächung in der Eurozone. So ist die Industrieproduktion in Frankreich im November um 1,3 Prozent zum Vormonat gefallen. Volkswirte hatten hingegen eine unveränderte Produktion erwartet. Zuletzt hatten auch auch deutsche Industriedaten enttäuscht.

Gegen den Markttrend stiegen die Renditen italienischer Staatspapiere. Italien hat zuletzt einen Rettungsfonds für das Bankhaus Carige aufgelegt.




Kommentieren