Letztes Update am Do, 10.01.2019 14:37

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Wiener Börse (Nachmittag) - Kleines Minus beim ATX



Wien (APA) - Die Wiener Börse hat sich heute, Donnerstag, am Nachmittag bei durchschnittlichem Volumen mit knapp behaupteter Tendenz gezeigt. Der ATX wurde um 14.15 Uhr mit 2.929,55 Punkten errechnet, das ist ein marginales Minus von 1,08 Punkten bzw. 0,04 Prozent.

Europas Leitbörsen zeigten sich ebenfalls wenig verändert. Zum Vergleich: DAX/Frankfurt -0,15 Prozent, FTSE/London +0,01 Prozent und CAC-40/Paris -0,54 Prozent.

Der seit Jahresanfang herrschende Optimismus bezüglich des chinesisch-amerikanischen Handelsstreits ist damit wieder verpufft. Nach drei Verhandlungstagen in Folge zwischen China und den USA zeigte sich anhand der Stellungnahmen von beiden Seiten, dass es zwischen den beiden Staaten doch noch größere Differenzen zu überwinden gilt als zuvor gehofft.

Auch die anhaltende Unsicherheit rund um den Brexit wirkt belastend auf die Märkte. Seit gestern läuft die Debatte im britischen Unterhaus zum Austrittsvertrag. Am Dienstag steht die Abstimmung hierzu auf der Agenda, eine Mehrheit für den Vertrag gibt es aber offenbar weiterhin nicht.

Am Wiener Markt sackten Agrana-Papiere um 2,81 Prozent auf 15,90 Euro ab. Wegen des schwierigen Zuckermarktes ist der Gewinn des Zucker-, Stärke- und Fruchtkonzern in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2018/19 um 71 Prozent von 127,6 auf nunmehr 37 Mio. Euro eingebrochen. Im Vergleich zur Vorjahresperiode sind die Zuckerverkaufspreise nach Ende der EU-Zuckerquote stark gesunken, hieß es von Unternehmensseite. Aber auch niedrigere Zuckerverkaufsmengen führten zu dieser negativen Entwicklung.

Gesucht waren dagegen Werte aus der Immobilienbranche. So notierten s Immo (plus 3,04 Prozent), CA Immo (plus 2,20 Prozent), UBM (plus 3,61 Prozent) und Immofinanz (plus 0,27 Prozent) im Verlauf durch die Bank im Plus.

Erneut standen auch die Aktien von Rosenbauer (plus 3,20 Prozent) auf der Gewinnerseite. Zur Wochenmitte waren die Titel bereits mit Kursgewinnen von 8,6 Prozent aus dem Handel gegangen.

Das bisherige Tageshoch verzeichnete der ATX gegen 11.15 Uhr bei 2.933,64 Punkten, das Tagestief lag um etwa 9.15 Uhr bei 2.899,94 Einheiten. Der ATX Prime notierte mit einem Minus von 0,03 Prozent bei 1.481,43 Zählern. Um 14.15 Uhr notierten im prime market 22 Titel mit höheren Kursen, 13 mit tieferen und einer unverändert. In einer Aktie kam es bisher zu keiner Kursbildung.

Bis dato wurden im prime market 1.536.879 (Vortag: 2.240.595) Stück Aktien umgesetzt (Einfachzählung) mit einem Kurswert von rund 40,733 (58,32) Mio. Euro (Doppelzählung). Umsatzstärkstes Papier ist bisher Erste Group mit 254.123 gehandelten Aktien, was einem Kurswert von rund 7,82 Mio. Euro entspricht.

~ ISIN AT0000999982 ~ APA397 2019-01-10/14:33




Kommentieren