Letztes Update am Do, 10.01.2019 15:14

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Elvistollen in Sydneys Central Station, wohin man schaut



Sydney (APA/AFP) - Skurriles Spektakel auf Sydneys Central Station: Zahlreiche Imitatoren von Elvis Presley und andere Anhänger des „King“ haben sich am Donnerstag auf dem Hauptbahnhof der australischen Metropole versammelt, um in zwei Sonderzügen zu einem Elvis-Festival im australischen Outback zu fahren.

Die Elvis-Doubles machten mit glitzernden Kostümen, mit reichlich Haarspray gefestigten Haartollen, Gesang und Hüftschwüngen Eindruck. Später stiegen sie in den „Elvis Express“ und in den „Blue Suede Express“, um in die 300 Kilometer entfernte Kleinstadt Parkes zu fahren. Dort findet zu Ehren von Elvis Presley ein fünftägiges Festival statt. „Er war einfach ein umwerfender Typ und ich habe all die Musik und seine Liebeslieder geliebt“, sagte Lynette Mar, die im „Blue Suede Express“ mit Freunden ihren 60. Geburtstag feierte, über ihr Idol.

„Ich fahre nach Parkes, weil es so viel Spaß macht“, sagte Jenny Dollin, die ihre Reise mit Elvis-Tolle antrat. Das Festival fand erstmals 1993 zum Geburtstag des „King“ am 8. Jänner statt. Die Bergbaustadt wurde dadurch bei Touristen bekannt und verdiente sich den Beinamen „Elvis-Hauptstadt Australiens“. Dieses Jahr werden 25.000 Besucher bei dem Festival erwartet - mehr als doppelt so viele Menschen, wie in Parkes leben.




Kommentieren