Letztes Update am Do, 10.01.2019 17:26

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Warschauer Börse schließt etwas leichter



Warschau (APA) - Die Warschauer Börse hat am Donnerstag etwas schwächer geschlossen. Der WIG-30 fiel um 0,18 Prozent auf 2.659,46 Punkte. Der breiter gefasste WIG verlor 0,20 Prozent auf 59.219,23 Zähler.

Anleger warten auf ein Vorankommen im Handelsstreit zwischen den USA und China. Die Differenzen seien noch sehr groß. Außerdem bezeichnete der EU-Vizekommissionschef Jyrki Katainen die Entwicklung in Polen als „Gift“ für das Investitionsklima. Wegen möglicher Verstöße gegen EU-Grundwerte läuft seit Dezember 2017 ein Strafverfahren gegen Polen nach Artikel 7 der EU-Verträge. Hintergrund sind in beiden Fällen mutmaßliche Einschränkungen des Rechtsstaats.

Bei den Einzelwerten traten PKN (plus 0,09 Prozent) bei 109,00 Zloty auf der Stelle. Die Analysten der Raiffeisen Centrobank (RCB) hoben ihr Kurziel für die Aktien des Tankstellenbetreibers von 98,0 auf 103,0 polnische Zloty an. Die RCB-Experten erwarten starke Zahlen für das vierte Quartal 2018 und verweisen dabei auf „außergewöhnlich hohe Diesel Crack Spreads“ - der Differenz zwischen Ölpreis und daraus gewonnenen Erdölprodukten. Allerdings bestätigten sie ihr Votum „Reduce“ und empfehlen damit den Verkauf.

Außerdem bauten die Aktien des Computerspieleentwicklers CD Projekt ihre kräftigen Vortagesgewinne aus. Sie zogen um 3,64 Prozent an. Auch die Titel des Inkassounternehmens Kruk weiteten ihr Kursplus vom Mittwoch um 1,05 Prozent aus.

~ ISIN PL9999999987 ~ APA535 2019-01-10/17:21




Kommentieren