Letztes Update am Do, 10.01.2019 18:13

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Börse London schließt höher, FTSE-100 plus 0,52 Prozent



London (APA) - Der Londoner Aktienmarkt hat am Donnerstag befestigt geschlossen. Der FTSE-100 Index schloss bei 6.942,87 Punkten und einem Plus von 36,24 Einheiten oder 0,52 Prozent. Unter den im Leitindex gelisteten Titeln standen sich 65 Gewinner und 35 Verlierer gegenüber.

In London prägt unverändert der Brexit das Handelsgeschehen. Der britische Wirtschaftsminister Greg Clark hat vor den „verheerenden“ Folgen eines Brexits ohne Austrittsabkommen gewarnt. Großbritannien würde dann im Handelsverhältnis zu seinen engsten Partner auf die „rudimentärsten“ Bedingungen zurückfallen, sagte Clark in der BBC.

Großbritannien wäre dann gezwungen, Handel auf Grundlage der Vorschriften der Welthandelsorganisation (WTO) zu betreiben. Dies könnte deutlich höhere Zölle für einige Produkte wie Autos bedeuten, warnte Clark. Der Minister appellierte an die Parlamentarier, „Differenzen beiseite zu lassen“ und für das von Premierministerin Theresa May ausgehandelte Austrittsabkommen mit der Europäischen Union zu stimmen. Das britische Parlament stimmt am nächsten Dienstag über den Austrittsvertrag ab. Sollte der Entwurf scheitern, könnte Großbritannien am 29. März ungeregelt aus der EU austreten.

Auf Unternehmensebene standen die veröffentlichten Umsatzzahlen aus dem Einzelhandelsbereich im Fokus. Eine überraschend starke Kauflust der Briten hat dem Supermarktkonzern Tesco im Herbst und in der Weihnachtszeit ein deutliches Umsatzplus beschert. Die Erlöse wuchsen im dritten Geschäftsquartal bis Ende November im Vereinigten Königreich und in Irland auf vergleichbarer Basis um 1,9 Prozent. Die Tesco-Titel reagierten mit plus 2,1 Prozent.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.

Die britische Warenhauskette Marks & Spencer kommt bei ihrem geplanten Comeback nicht in Schwung. Mitten im wichtigen Weihnachtsgeschäft sanken die Umsätze mit Kleidung und Einrichtungsgegenständen überraschend deutlich. Der Rückgang belief sich demnach in den 13 Wochen vor Jahresende in den bestehenden Geschäften auf 2,4 Prozent. Die Aktie verbuchte ein Kursminus von 1,2 Prozent.

Für den Autoteile- und Werkzeughändler Halfords sind die Festtage ebenfalls weniger gut verlaufen. Nach einem Umsatzrückgang im dritten Quartal verschreckte das Unternehmen seine Anleger mit einer Gewinnwarnung. Die Papiere schlossen in London um massive 22 Prozent tiefer.

Rio Tinto bauten ein Minus von 0,6 Prozent auf 3.882 Pence. Die britische Investmentbank Barclays hat das Kursziel für das Minenunternehmen von 3.750 auf 4.100 Pence angehoben und die Einstufung auf „Equal Weight“ belassen. Die Aussichten für 2019 blieben im Minensektor attraktiv, hieß es in der Studie. Rio Tinto sei dabei aber vergleichsweise teuer.

~ ISIN GB0001383545 ~ APA573 2019-01-10/18:09




Kommentieren