Letztes Update am Do, 10.01.2019 22:02

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Olympia: Italiens Regierung sagt Unterstützung für 2026-Kandidatur zu



Rom (APA/dpa) - Die italienische Regierung hat ihre Unterstützung für die Kandidatur von Mailand und Cortina d‘Ampezzo für die Olympischen Winterspiele 2026 garantiert. Die Zusage des Ministerrats kam am Donnerstag kurz vor dem offiziellen Abgabeschluss der genauen Unterlagen für die Kandidatur am Freitag.

Damit sei das Dossier geschlossen und auf dem Weg nach Lausanne, erklärte das Bewerbungskomitee laut Nachrichtenagentur Ansa. „Mit der Unterschrift der Regierung sind es nicht nur zwei Regionen, sondern ein ganzes Land, das einen Traum unterstützt und fördert“, hieß es weiter.

Das Internationale Olympische Komitee wählt den Ausrichter der Spiele erst im Juni auf der Session in Lausanne. Italien ist mit Mailand und Cortina d‘Ampezzo neben Stockholm der einzige Bewerber für die Spiele 2026, wobei es in Schwedens Hauptstadt noch Vorbehalte gegen eine Kandidatur gibt.

Wegen Widerständen in der Politik galt auch Italien zuletzt als Wackelkandidat. In Österreich war die Bewerbung von Graz an der laut Österreichischem Olympischen Komitee (ÖOC) mangelnden Unterstützung der steirischen Landesregierung gescheitert.




Kommentieren