Letztes Update am Fr, 11.01.2019 07:06

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


American Football: Chiefs wollen Play-off-Fluch gegen Colts ablegen



Kansas City (Missouri)/Los Angeles (APA) - In der National Football League (NFL) steigen am Wochenende vier Super-Bowl-Topkandidaten in die Play-offs ein. Den Anfang macht am Samstag das Überraschungsteam der Saison: Die vom jungen Quarterback Patrick Mahomes angeführten Kansas City Chiefs wollen gegen die Indianapolis Colts ihren Play-off-Fluch ablegen. Offensive pur versprechen auch die New Orleans Saints und die Los Angeles Rams.

Kansas City setzte sich mit zwölf Siegen und vier Niederlagen im Kampf um den Gewinn der Division AFC West durch. Beeindruckend war dabei vor allem das Spiel der Chiefs nach vorne: Mahomes orchestrierte die stärkste Offensive der NFL, Kansas City führte die Liga unter anderem in den Kategorien Yards pro Spiel (425,6) und Yards pro Spielzug (6,8) an und erzielte die meisten Punkte (565).

Der 23-jährige Mahomes warf in seiner ersten vollen Saison 50 Touchdowns und übertraf damit alle Kollegen. Der Texaner ist sich aber bewusst, dass die Play-offs ein anderes Kapitel sind. „Du musst Wege finden, wie du kämpfen und attackieren kannst. Du musst versuchen, aktiv zu bleiben und aggressiv zu bleiben“, philosophierte Mahomes, der als bisher jüngster Quarterback die 5.000-Yards-Marke überschritt.

In den Play-offs ist für die Chiefs zuletzt beinahe alles schief gegangen: Im Arrowhead Stadium von Kansas City gingen die jüngsten sechs Heimspiele verloren, insgesamt unterlagen die Chiefs in den jüngsten zwölf Play-off-Spielen elf Mal. Der Gegner am Samstag (22.35 Uhr MEZ), die Indianapolis Colts, hat alle vier Play-off-Duelle mit den Chiefs für sich entschieden. Zudem sind die Colts um Spielmacher Andrew Luck aktuell schon fünf Spiele unbesiegt.

Das Topspiel am Sonntag (22.40 Uhr MEZ) heißt New Orleans Saints gegen Titelverteidiger Philadelphia Eagles. Auch das Angriffsspiel der Saints zählt zu den besten in der Liga, Quarterback Drew Brees und Co. haben in der Regular Season sogar ein Spiel mehr gewonnen als die Chiefs (13). Die Eagles qualifizierten sich erst in der letzten Runde für die Play-offs, im Wild-Card-Spiel gab es am vergangenen Sonntag einen glücklichen 16:15-Sieg bei den Chicago Bears. Entscheidend war ein missglückter Field-Goal-Versuch in der letzten Spielminute.

Wie New Orleans mit 13 Siegen starten die Los Angeles Rams in die Play-offs. Am Samstag (Ortszeit/So. 02.15 Uhr MEZ) ist die Mannschaft von Trainer Sean McVay im Heimspiel gegen die Dallas Cowboys klar zu favorisieren. Die Rams haben mit Todd Gurley, der in der Regular Season 17 Touchdowns herauslief, den gefährlichsten Running Back der Liga in ihren Reihen.

Solange die Chargers noch in den Play-offs vertreten sind, lebt auch die Möglichkeit einer Super Bowl mit beiden Los-Angeles-Teams. Die „Bolts“ besiegten am vergangenen Wochenende die Baltimore Ravens 23:17 und sicherten sich dadurch am Sonntag (19.05 Uhr/alle Spiele live PULS 4) ein Gastspiel bei den New England Patriots. Der Rekordmeister in diesem Jahrhundert war in der laufenden Saison nicht so dominant wie 2017/18, doch schon öfters liefen Tom Brady und seine Männer erst im Jänner zu Höchstleistungen auf.




Kommentieren