Letztes Update am Fr, 11.01.2019 13:27

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Italiens Regierungskräfte verlieren laut Umfrage an Popularität



Rom (APA) - Die zermürbenden Verhandlungen mit Brüssel vor der Verabschiedung des Haushaltsplans sowie Divergenzen um die Migrationspolitik nagen an der Popularität der beiden italienischen Regierungsparteien. So meldeten sowohl die rechte Lega als auch die Fünf-Sterne-Bewegung Stimmverluste, geht aus einer am Freitag veröffentlichten Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Index Research hervor.

Gegenüber einer am 13. Dezember durchgeführten Umfrage verlor die Lega 1,7 Prozent der Stimmen auf 33,1 Prozent. Das sind jedenfalls doppelt so viele Stimmen als die 17,4 Prozent, die die Partei von Innenminister Matteo Salvini bei den Parlamentswahlen im März 2018 erobert hatte. Die Fünf-Sterne-Bewegung fiel um 0,7 Prozent auf 24,1 Prozent, ergab die Umfrage. Das liegt deutlich unter den 32,7 Prozent, die die Bewegung bei den letzten Parlamentswahlen erobert hatte.

Die Demokratische Partei (PD), stärkste Oppositionspartei in Italien, konnte gegenüber Dezember um 0,3 Prozent auf 17,5 Prozent zulegen. Das liegt weiterhin unter den 18,7 Prozent, die die Mitte-links-Kraft bei den letzten Parlamentswahlen erobert hatte.

Die oppositionelle Forza Italia um Ex Premier Silvio Berlusconi, die bei den Parlamentswahlen auf 14 Prozent gekommen war, muss sich laut der Umfrage mit 7,9 Prozent begnügen. Das sind immerhin 0,3 Prozent mehr als bei der im Dezember durchgeführten Umfrage.




Kommentieren