Letztes Update am Fr, 11.01.2019 14:12

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


AfD geht mit Kampfansage an etablierte Parteien ins Wahljahr 2019



Riesa (APA/AFP) - Die AfD geht mit einer Kampfansage an die anderen Parteien ins Wahljahr 2019. „Im Herbst zeigen wir, dass wir auch auf Sieg und auf den ersten Platz bei Wahlen spielen“, sagte Parteichef Jörg Meuthen am Freitag mit Blick auf die Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen. Im Osten werde sich als erstes zeigen, dass die AfD „nicht nur Opposition“ könne.

„Wir gehen unseren Weg unbeirrt weiter“, sagte Meuthen in seiner Rede zum Auftakt des Europaparteitags im sächsischen Riesa. Schon jetzt sei die AfD die erfolgreichste politische Neugründung seit Bestehen der Bundesrepublik Deutschland.

Angriffe wie auf den Bremer Landeschef Frank Magnitz oder das AfD-Büro im sächsischen Döbeln sowie Anfeindungen aus anderen Parteien machten die AfD nur stärker. „Wir lassen uns nicht einschüchtern“, sagte Meuthen. Er fügte hinzu: „Ihr werdet uns nicht los auf diese Weise.“ Auch eine mögliche Beobachtung der gesamten Partei durch den Verfassungsschutz werde die AfD nicht stoppen, so Meuthen.

Zum Auftakt des Parteitags hatten sich in der Sachsenarena in Riesa zunächst nur 416 der geladenen 600 Delegierten eingefunden. Die AfD will auf dem viertägigen Kongress ihre Liste für die Europawahl am 26. Mai komplettieren sowie ihr Wahlprogramm verabschieden.




Kommentieren