Letztes Update am Fr, 11.01.2019 15:27

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Winterwetter - Hubschrauber blies Pyhrnbahn frei



Linz (APA) - Die ÖBB ließen Freitagnachmittag die Pyhrnbahn von einem Hubschrauber des Bundesheeres frei blasen. Die Strecke war zwischen den Stationen Klaus und Linzerhaus für eine Stunde gesperrt, um die Bäume durch den Abwind des Fluggerätes von der Schneelast zu befreien und vor dem Umstürzen zu bewahren.

Außerdem wurde für Lawinensprengungen die Salzkammergutbahn Freitagnachmittag zwischen Obertraun und Ebensee vorübergehend - rund eineinhalb Stunden - zwischen Ebensee und Bad Ischl geschlossen. Da auch die Bundesstraße von Ebensee nach Bad Ischl gesperrt war, gab es keinen Schienenersatzverkehr.

Ansonsten blieb die bereits seit längerem bestehende Sperre der Salzkammergutbahn zwischen Obertraun-Dachstein und Bad Aussee in der Steiermark aufrecht. Deswegen wurde ein Schienenersatzverkehr zwischen Steeg-Gosau und Stainach-Irdning eingerichtet. In diesem Bereich waren 60 Minuten mehr Reisezeit einzuplanen. Der Abschnitt zwischen Steeg-Gosau und Obertraun-Dachsteinhöhlen war in Betrieb. Alle übrigen Strecken in Oberösterreich wurden weiter befahren. Aufgrund der Witterungsbedingungen kann es aber zu Verspätungen kommen, machten die ÖBB aufmerksam und baten um Verständnis.

~ WEB http://www.oebb.at/ ~ APA426 2019-01-11/15:24




Kommentieren