Letztes Update am Fr, 11.01.2019 18:15

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Deutscher Versorger EWE leitet Verkauf von Anteilen ein



Berlin (APA/Reuters) - Der norddeutsche Energieversorger EWE leitet laut Insidern den Verkauf von gut einem Viertel seiner Anteile ein. Im Februar solle das Bieterverfahren für 26 Prozent des Kapitals gestartet werden, sagte mehrere mit den Plänen Vertraute am Freitag der Nachrichtenagentur Reuters. Der Wert des Pakets werde auf 1,5 bis 1,6 Mrd. Euro taxiert.

Als Interessenten gelten vor allem Finanzinvestoren wie etwa ein Konsortium aus dem Versicherer Allianz und dem australischen Infrastrukturfonds Macquarie. Auch der kanadische Pensionsfonds Omers, der niederländische Pensionsfonds PGGM und der australische Fonds IFM wurden genannt.

EWE mit Sitz in Oldenburg hatte selbst angekündigt, in diesem Jahr auf die Suche nach Investoren zu gehen. Eigentümer sind vor allem Kommunen. Das Unternehmen gehört mit einem Umsatz von über 8 Mrd. Euro zu den größten Energieversorgern in Deutschland. Ein EWE-Sprecher sagte, man bereit den Prozess zusammen mit Eigentümern und Aufsichtsrat vor. Die Citibank werde diesen begleiten.

Allianz und OMERS wollten sich nicht äußern. IFM, PGGM und Macquarie waren zunächst nicht zu erreichen.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.




Kommentieren