Letztes Update am So, 13.01.2019 11:15

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


„NZZ“: Digitalsteuer wird auf österreichische Kunden abgewälzt werden



Zürich/Wien (APA/dpa) - Zur geplanten Einführung einer Digitalsteuer für große Internetkonzerne in Österreich schreibt die „Neue Zürcher Zeitung“ am Samstag:

„Eine Steuer lässt sich umso leichter auf die Kunden überwälzen, je weniger diese ausweichen können. Weil bei der Online-Werbung derzeit kaum ein Weg an Google oder Facebook vorbeiführt, wird es für die Internetkonzerne ein Leichtes sein, die neue österreichische Online-Werbesteuer großteils auf ihre Kunden zu überwälzen. Die auf den Internetportalen werbenden Unternehmen wiederum werden ebenfalls versuchen, einen Teil der Mehrkosten ihrer eigenen Kundschaft aufzubürden. Die „Google-Steuer“ wird deshalb nicht vom Internetkonzern gezahlt werden, sondern zum größten Teil von österreichischen Unternehmen und Konsumenten.(...)

Die Politik sollte den Bürgern deshalb reinen Wein einschenken. Bundeskanzler Kurz müsste eigentlich erklären: Wir mögen jetzt auf Google und Facebook zielen, aber die Online-Werbesteuer werden die Österreicher großteils selbst zahlen. (...) Es ist zu vermuten, dass dies die Euphorie rund um die Digitalsteuer etwas dämpfen würde.“

~ ISIN US30303M1027 US02079K1079 WEB https://www.facebook.com/

https://abc.xyz/ ~ APA103 2019-01-13/11:12




Kommentieren