Letztes Update am So, 13.01.2019 12:18

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Kind und vier Erwachsene bei Talibanangriff in Afghanistan getötet



Kabul (APA/dpa) - Radikalislamische Taliban haben im Westen Afghanistans eine Polizeiwache überfallen und fünf Menschen getötet, darunter ein Kind sowie drei Polizisten. Der Angriff habe sich am Samstagabend in Herat, der Hauptstadt der gleichnamigen Provinz ereignet, teilte ein Sprecher des Provinzgouverneurs am Sonntag mit. Alle drei Angreifer seien während eines zweistündigen Gefechts getötet worden, sagte er.

Zudem habe ein von den Taliban zurückgelassenes und mit Sprengstoff beladenes Fahrzeug kontrolliert gesprengt werden können. Die Taliban übernahmen die Verantwortung für den Angriff, wie ihr Sprecher Kari Yusuf Ahmadi twitterte.

Die Taliban sind die größte Gruppe Aufständischer in Afghanistan, sie hatten weite Teile des Landes von 1996 bis zur US-geführten Intervention 2001 kontrolliert. Vor allem seit dem Ende des NATO-Kampfeinsatzes Ende 2014 haben sie mit Angriffen auf afghanische Sicherheitskräfte und Regierungsbezirke wieder an Stärke gewonnen. Die afghanische Regierung kontrolliert US-Militärdaten zufolge lediglich wenig mehr als 50 Prozent des Landes, weitere 30 Prozent sind umkämpft.

Seit Juli haben sich US-Gesandte und Delegationen der Taliban vier Mal zu direkten Gesprächen getroffen. Ziel war es, eine Lösung für den Krieg in Afghanistan zu finden.




Kommentieren