Letztes Update am So, 13.01.2019 12:36

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Stichwort - Skitour „Langer Zug“ in Lech am Arlberg



Lech (APA) - Beim sogenannten „Langen Zug“ in Lech am Arlberg handelt es sich um eine Skiroute, die von Red Bull unter die Top Ten der steilsten Abfahrten weltweit gewählt wurde. Sie weist an der steilsten Stelle angeblich ein Gefälle von 80 Prozent auf.

Der Einstieg befindet sich in einer Höhe von 2.049 Metern. Am Ausstieg beträgt die Seehöhe 1.676 Meter. Der Höhenunterschied belaufe sich somit auf 373 Meter - bei einer Länge von 852 Metern. Für gewöhnlich wird die Skiroute mit einer Pistenraupe präpariert, welche die Neigung nur an einem Sicherungsseil bewältigen könne.

Am gestrigen Samstag sollen laut Polizei vier Skifahrer in die zu diesem Zeitpunkt gesperrte Skiroute eingefahren sein. Dort wurden sie von einer Lawine mitgerissen und verschüttet. Drei von ihnen konnten nur noch tot geborgen werden, ein vierter galt als vermisst.




Kommentieren