Letztes Update am So, 13.01.2019 15:13

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Winterwetter - Bundesheer sprengte Lawine in Wildalpen



Liezen (APA) - Das Bundesheerist am Sonntag ebenfalls zur Bewältigung der Schneemassen und Verbesserung der Lawinensituation im Einsatz gewesen. Durch elf Sprengungen von Hubschraubern aus gelang es, eine Lawine im Raum Wildalpen zu beseitigen. Außerdem wurde versucht, entlang des Pötschenpasses im Ausseerland durch Hubschrauberabwind Bäume vom Schnee zu befreien, teilte das Bundesheer mit.

Im Raum Johnsbach und Eisenerz kamen 118 Soldatinnen und Soldaten aus Strass, Graz, Feldbach und St. Michael zum Einsatz. Sie waren vorwiegend damit beschäftigt, die Dächer von Schnee zu räumen, nachdem für Sonntagabend und Montag Neuschnee und Regen prognostiziert worden war. Am Sonntagnachmittag wurden weitere 30 Soldaten aus Gratkorn erwartet, um in Grundlsee eine einsturzgefährdete Reithalle von der Schneelast zu befreien. Am Fliegerhorst Aigen im Ennstal waren die Besatzungen von fünf Bundesheerhubschraubern bereit, um auf kurzfristig eintretende kleinräumige Wetteränderungen reagieren zu können.




Kommentieren