Letztes Update am Mo, 14.01.2019 10:18

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Winterwetter - Unmittelbare Siedlungsgebiete in Tirol nicht betroffen



Innsbruck (APA) - Unmittelbare Siedlungsgebiete sind von der für weitere Teile Tirols ausgegebenen Lawinenwarnstufe 5 „bis dato nicht betroffen“, teilte der Lawinenwarndienst mit. Stufe 5 gilt zudem auch für die Glockturmgruppe im Oberland sowie die Hohen Tauern in Osttirol.

Möglichen Anweisungen der Behörden, die in den Gemeinden in enger Abstimmung mit den Lawinenkommissionen stehen, seien in diesen Gebieten jedenfalls Folge zu leisten, betonten die Experten. Dies gelte etwa für eventuelle Straßensperren oder Sperren von Forststraßen und Spazierwegen.

„Nach schnell eintretenden kritischen Lawinenphasen tritt meist ebenso schnell eine Kehrtwende ein. Die Gefahr wird mit Ende der Niederschläge im Laufe des morgigen Tages rasch zurückgehen. Aktuell ist aber höchste Vorsicht geboten“, sagte Patrick Nairz vom Lawinenwarndienst. Die teilweise größeren Schneemengen als prognostiziert, vor allem im Hochgebirge, und die stürmischen Winde hätten den Lawinenwarndienst jedenfalls dazu veranlasst, sehr große Lawinengefahr für weitere Teile des Bundeslandes auszurufen.




Kommentieren