Letztes Update am Mo, 14.01.2019 11:13

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Rohstoffe (11.00) - Brent-Ölpreis klar im Minus



Wien (APA) - Der Brent-Ölpreis ist am Montagvormittag gefallen. Der als wichtige Ölpreisbenchmark geltende Future auf die Rohölsorte Brent notierte gegen 11.00 Uhr in London um 1,19 Prozent tiefer bei 59,76 Dollar je Barrel (159 Liter). Am Freitag hatte er zuletzt bei 60,48 Dollar notiert.

Beobachter nannten vor allem schwachen Daten aus dem wichtigen Ölabnehmerland China als Belastungsfaktor. Der Zollstreit mit den USA und das langsamere Wirtschaftswachstum haben den chinesischen Außenhandel am Jahresende stark belastet. Die Exporte sind im Dezember in Dollar gemessen im Vergleich zum Vorjahr um 4,4 Prozent gefallen. Die Importe gingen sogar um 7,6 Prozent zurück. Experten hatten zwar mit einem schwachen Ergebnis gerechnet, dabei aber sowohl bei den Aus- als auch den Einfuhren noch ein Plus erwartet. Beide Werte fielen zudem so schlecht aus wie schon seit 2016 nicht mehr. China ist nach den USA der zweitgrößte Ölabnehmer der Welt.

Der Preis für OPEC-Öl ist am Freitag auf 60,0 Dollar pro Barrel gestiegen. Am Donnerstag hatte das Barrel nach Angaben des OPEC-Sekretariats in Wien noch 59,46 Dollar gekostet. Der OPEC-Preis setzt sich aus einem Korb von zwölf Sorten zusammen.

Der Goldpreis zeigte sich etwas höher. Im Londoner Goldhandel wurde heute gegen 11.00 Uhr die Feinunze (31,10 Gramm) bei 1.293,50 Dollar (nach 1.288,08 Dollar im Nachmittags-Fixing am Freitag) gehandelt.




Kommentieren